Anwendung von gloup Medikamenteneinnahmegel

Wer unter Schluckproblemen leidet, versucht alles, um feste Medikamente (Tabletten, Pillen oder Kapseln) in den Magen zu bekommen. Oft werden Kapseln geöffnet oder Tabletten zerkleinert. Beides kann aber die Wirkung Ihrer Medikamente beeinflussen und somit Ihren Therapieerfolg gefährden oder sogar zu unerwünschten Nebenwirkungen führen.

 
Auch die Einnahme von Medikamenten zusammen Nahrungsmitteln, wie z.B. Joghurt, Milch, Milchprodukte oder Fruchtsäfte, kann Risikofaktoren bergen, weil gewisse Komponenten von Milchprodukten die Wirksamkeit von Medikamenten reduzieren können oder sich die Geschwindigkeit der Abgabe eines Wirkstoffes in den Körper verändern kann.
 
Besonders die in Fruchtsäften anzutreffenden Bioflavonoide beeinflussen die Wirkung von Wirkstoffen stark und führen so zu einer Unter- oder gar Überdosierung Ihres Medikaments.
Mit gloup eliminieren Sie all diese Risiken und das Schlucken fester Medikamente wird im Handumdrehen auch für Sie kinderleicht.
 
Einfach leichter Schlucken – mit gloup!
 
Die folgenden Informationen gelten für das gesamte gloup Sortiment: gloup original, gloup zero und gloup forte.

Dosierung und Einnahme von gloup

 

So verwenden Sie das gloup Schluckhilfegel:
    1. Platzieren Sie die festen Medikamente auf einem Esslöffel
    2. Geben Sie eine kleine Menge gloup Gel (ca. 5ml oder ½ Teelöffel) direkt auf den Esslöffel mit den Medikamenten.
    3. Geben Sie das gloup-Medikamenten-Gemisch in den Mund und schlucken Sie alles zusammen herunter.
    4. Bitte beachten Sie, dass es für den Schluckvorgang nicht erforderlich ist, neben gloup auch Wasser zu trinken. Jedoch ist es für die Aufnahme im Magen vieler Medikamente erforderlich, im Anschluss ein volles Glas Wasser zu trinken. Dieser Empfehlung ist stets Folge zu leisten, auch wenn Sie das Arzneimittel bereits hinuntergeschluckt haben. Lesen Sie bei Zweifel die Packungsbeilage Ihrer Medikamente oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.  
 
Einige Tipps vor dem ersten Gebrauch:
 
    1. Testen Sie gloup zunächst ohne Medikamente.
    2. gloup schmeckt am besten direkt aus dem Kühlschrank.
    3. Beginnen Sie testweise mit der Einnahme von nur 1 Medikament. Sobald Sie sich daran gewöhnt haben, können Sie die Anzahl an Medikamenten pro Einnahme mit gloup erhöhen.
    4. Erfahrungen zeigen, dass sich manche gloup-Anwender erst nach einigen Einnahmen an die gloup Anwendungsmethode gewöhnen.
 

Wirkungsweise von gloup

 

gloup Medikamenteneinnahmegel wirkt gleich dreifach:
 
      1. Die erhöhte Gleitfähigkeit des Schluckgels hilft beim Hinunterschlucken von festen Medikamenten und transportiert die Medikamente einfach durch Rachen und Speiseröhre in den Magen.
      2. Zusätzlich benetzt und befeuchtet das gloup Schluckgel den Mund- und Rachenraum, was das Schlucken vereinfacht.
      3. Der angenehme Geschmack von gloup überdeckt den oft bitteren Geschmack von Medikamenten.
 
Die Funktionsweise von gloup:
 
Die zwei Hauptkomponenten von gloup sind Carrageen und Maltodextrin. In Kombination miteinander stellen die beiden Inhaltsstoffe sicher, dass die eingenommene Menge gloup im Mund und beim Schlucken als kompakte Einheit bestehen bleibt.
 
Die zwei Komponenten machen gloup zudem gleitfähig, was den Transport des eingenommenen Medikaments bis in den Magen deutlich erleichtert.
 
Im Magen angekommen, zerfällt die kompakte Einheit rasch, vor allem durch die Wirkung der Magensäure. Die von gloup ummantelten Medikamente werden somit unmittelbar freigesetzt und können vom Körper aufgenommen werden.
 
Schon gewusst?
 
Häufig leiden Menschen mit Schluckproblemen auch unter einem trockenen Mund. Citric Acid (Zitronensäure) – ein weiterer Inhaltsstoff von gloup - regt die Speicheldrüsen, resp. die Speichelbildung an und befeuchtet somit den Mund- und Rachenraum.

Anwendung von gloup Schluckhilfegel fu00fcr Medikamente